Weihnachtsmarkt in Bernkastel- Kues passt Regeln zur neuen Verordnung an

Die Betreiber des Weihnachtsmarktes in Bernkastel- Kues passen auch ihre Regeln der neuen Landesverordnung an. Was sie dazu schreiben, erfahren Sie nun hier.

Der Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues feierte seine Eröffnung ohne Einschränkungen. Foto: Ketz

Aufgrund der neuen Landesverordnung, die ab Mittwoch gelten wird, sind gastronomische Angebote nur für Personen zugänglich, die geimpft oder genesen sind. An Gastrobuden gilt also 2G. Alle anderen Buden des Weihnachtsmarktes, die kein gastronomisches Angebot bieten, sind wie der stationäre Einzelhandel zu werten. Hier wird also nicht kontrolliert und niemand wird ausgeschlossen. Bitte tragen Sie aber dennoch eine Maske, sollte es zu Ansammlungen an den Ständen kommen.

Zertifikate müssen überprüft werden 

Gastronomische Standbetreiber*innen sind verpflichtet, vor dem Verkauf die betreffenden Zertifikate zu überprüfen. Nach dieser Kontrolle erhalten geimpfte und genesene Personen ein Bändchen, welches bei weiteren Verkäufen vorgezeigt werden kann. Diese Bändchen sind unabhängig von einem Kauf kostenfrei an allen Ständen des Weihnachtsmarktes erhältlich. Ausnahmen gelten hierbei für Kinder und Jugendliche sowie Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfung bekommen können – in diesem Fall genügt ein tagesaktueller Schnelltest. Sie können sich im Testzentrum am Gestade zu den Öffnungszeiten testen lassen.

Bitte führen Sie die entsprechenden Bescheinigungen und Schnelltest-Zertifikate mit sich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Generell gilt: Abstand halten und wenn’s eng wird Maske hoch. Sollten Sie sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zuhause.

Öffnungszeiten

Fr und Sa 11.00 bis 21.00 Uhr
So – Do 11.00 bis 19.00 Uhr