Winterwetter mit Schnee und Glätte hält noch ein wenig an

Die Temperaturen bleiben weiter frostig - zumindest bis zum Wochenbeginn. Auch fällt immer wieder Schnee. Aber Achtung: Es herrscht Glättegefahr. Das sind die aktuellen Aussichten:
Ein Verkehrszeichen „Achtung Glätte“ steht an einer Straße. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Matthias Bein
Ein Verkehrszeichen „Achtung Glätte“ steht an einer Straße. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Matthias Bein

Schneefall und Glätte

Die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland erwartet in den kommenden Tagen winterliches Wetter und Schnee. In der Nacht auf Sonntag breitet sich von Osten aus Schneefall aus. Es gibt Glätte und Frost, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am heutigen Samstag, 21.01.2023, in Offenbach mitteilte. In Gipfellagen sind einzelne Windböen bis zu 60 Kilometer die Stunde möglich.

Wetter am Sonntag: Achtung Glättegefahr

Der Sonntag wird nach den Angaben stark bewölkt. Erneut fällt leichter Schnee und es besteht Glättegefahr. Die Tiefsttemperaturen sinken in tiefen Lagen auf zwischen null und zwei Grad, ansonsten ist Dauerfrost bei minus vier bis minus ein Grad zu erwarten. In der Nacht auf Montag fällt nur noch örtlich etwas Schnee bei bis zu minus vier und im Bergland bis zu minus sieben Grad.

Aussichten zum Wochenstart

Der Montag startet dicht bewölkt und anfangs mit etwas Schneefall und Glätte. Im Tagesverlauf wird es jedoch überwiegend niederschlagsfrei und abends gibt es sogar Auflockerungen.

Die Höchstwerte steigen auf bis zu vier Grad. In der Nacht auf Dienstag hält das bewölkte Wetter mit einzelnen Auflockerungen an. Örtlich ist Nebel und Glätte möglich bei Tiefstwerten bis zu minus fünf und in höheren Lagen bis zu minus sieben Grad. Am Dienstag setzt sich die Bewölkung fort und es bleibt weitgehend niederschlagsfrei bei Höchsttemperaturen bis zu fünf Grad.

Deutsche Presse-Agentur, Deutscher Wetterdienst