Fridays for Future: Mehr als 300 Schüler/innen streiken in Trier für besseren Klimaschutz

0
2872
cof
Werbung

In Trier haben mehr als 300 Schüler/innen für mehr Klimaschutz gestreikt. Hierbei zogen sie vom Dom zur Porta Nigra und weiter durch die komplette Fußgängerzone bis zur Abschlusskundgebung am Dom. Zahlreiche Kinder und Jugendliche müssen allerdings mit einem Klassenbucheintrag rechnen.

Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium sagt dazu: Engagement für den Klimaschutz sei lobenswert. Da es sich aber bei den Kundgebungen nicht um schulische Veranstaltungen handelt, müssen die Schüler mit einem Eintrag wegen unentschuldigten Fehlens rechnen.

 

Über Fridays for Future:

Wir sind Schülerinnen und Schüler, die für mehr Klimaschutz streiken. Wir sind damit Teil der weltweiten Bewegung Fridays for Future.
Der Klimawandel ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft. Wir werden die Leidtragenden des Klimawandels sein. Gleichzeitig sind wir die letzte Generation, die einen katastrophalen Klimawandel noch verhindern kann. Doch unsere Politiker*innen unternehmen nichts, um die Klimakrise abzuwenden. Die Treibhausgas-Emissionen steigen seit Jahren, noch immer werden Kohle, Öl und Gas abgebaut. Deswegen gehen wir freitags weder in die Schule noch in die Uni. Denn mit jedem Tag, der ungenutzt verstreicht, setzt ihr unsere Zukunft aufs Spiel!
“Why should I be studying for a future that soon may be no more, when no one is doing anything to save that future?”
-Greta Thunberg, 16-jährige Klima-Aktivistin im Streik
Wir sind weder an eine Partei noch an eine Organisation gebunden. Die Klimastreik-Bewegung hat ihre eigene Dynamik und wird genauso wie diese Website durch hunderte individuelle junge Menschen getragen.
Vorbild für unsere Klimastreiks ist die Schülerin Greta Thunberg. Die 16-jährige Schwedin bestreikt seit Monaten freitags die Schule, um für echten Klimaschutz zu kämpfen. Weltweit haben sich ihr Tausende Schüler*innen angeschlossen und demonstrieren unter dem Motto Fridays for Future vor den Parlamenten, statt in die Schule zu gehen.

(https://fridaysforfuture.de/)