Am Mittoch (11.11.2020) kam es in den frühen Abendstunden gegen 17:45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei PKW auf der L47 zwischen Föhren und Trier-Quint.

Eine 40-jährige Fahrerin wollte von der L47 nach links in Richtung Schweich-Issel abbiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache bog sie trotz Gegenverkehr ab, sodass es zu einem frontalen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW kam.

Beide Fahrzeugführer wurden dabei schwer – jedoch nicht lebensbedrohlich – verletzt.

Da man zunächst von einer eingeklemmten Person ausging, war Eile für die Rettungskräfte geboten. Glücklicherweise konnte sich dies vor Ort schließlich nicht bestätigen. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Weiterhin wurde der Brandschutz sicher gestellt und die Unfallstelle großräumig ausgeleuchtet.

Die beiden Autos mussten mit einem Totalschaden abgeschleppt werden. Der LBM räumte die Unfallstelle. Diese war für mehr als zwei Stunden voll gesperrt.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter VG Schweich, die Feuerwehr aus Schweich, das DRK Schweich und Ehrang, die Notärzte aus Ehrang und Trier, die Polizei Schweich und der LBM Schweich.

  • Bilder: Andreas Sommer