Büdlicherbrück. Am Sonntagnachmittag gegen 13:15 Uhr kam es im Kreuzungsbereich L150/ 148 Büdlicherbrück zu einem schweren Verkehrsunfall.
Nach Angaben der Polizei stießen wegen Missachtung der Vorfahrtregelung im Kreuzungsbereich ein Audi Fahrer und ein Mazdafahrer frontal zusammen. Ersthelfer eilten sofort zu den verunfallten Fahrzeugen und leisteten erste Hilfe. Hierbei wurde der Fahrer des Audi aus dem Landkreis Prüm leicht und der Fahrer des Mazda aus dem Landkreis Birkenfeld schwer verletzt.
Nachdem der Schwerverletzte aus seinem Auto befreit wurde, sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle großräumig ab und stellte den Brandschutz sicher. Zudem mussten auslaufende Kraftstoffe abgestreut werden.
Beide Verletzten kamen nach notärztlicher Versorgung in umliegende Krankenhäuser.
Die Kreuzung musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden, was zu großen Rückstaus und Behinderungen im Verkehr sorgte. Trotz des Sonntags waren viele Verkehrsteilnehmer, besonders Reisegäste, unterwegs. Autofahrer aus Richtung Thalfang kommend mussten eine lange Umleitung über Neumagen- Dhron in Kauf nehmen. Von der A1 kommend standen die Fahrzeuge besonders lange im Stau.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Thalfang, die Feuerwehren aus Breit, Büdlich, Heidenburg und Thalfang. Zudem das DRK Thalfang und Hermeskeil, der Hubschrauber Christoph 10 mit Notarzt, die Polizei Morbach und Abschlepper.

(Blaes)