Presse Feuerwehr Südeifel (11)

Am frühen Montagmorgen (10.05.2021) um 02:42 Uhr alarmierte die Leitstelle Trier mehrere Feuerwehreinheiten der VG Südeifel zu einem Gebäudebrand nach Wallendorf. Bereits auf der Anfahrt kam über die Leitstelle die Bestätigung, dass von mehreren Anrufern offene Flammen aus einem Dachstuhl zu sehen wären. Nach der ersten Lageerkundung konnte dies bestätigt werden. Es wurden umgehend weitere Einheiten, auch aus dem benachbartem Luxemburg, nachalarmiert. Da das Brandobjekt keinen direkten Zugang hatte, wurden zwei Drehleitern zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Dachstuhl wurde über die Drehleitern mit Kettensägen geöffnet.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei griff ein Dachstuhlbrand auf den angrenzenden Gebäudeteil über. Das Brandobjekt ist aktuell nicht bewohnt. Drei Personen aus einem Nachbargebäude erlitten eine leichte Rauchgasintoxikation und wurden vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus Bitburg eingeliefert. Die Schadenshöhe wird auf ca. 500.000 EUR geschätzt. Erkenntnisse zur Brandursache liegen noch nicht vor, so die Polizei.

Insgesamt wurden 16 Atemschutztrupps eingesetzt. Neben drei Rettungswagen des DRK waren insgesamt 63 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren der Ortsgemeinden Walldorf, Körperich, Biesdorf, Kruchten, Bollendorf, Neuerburg, Hommerdingen, Niederweis sowie Einsatzkräfte der luxemburgischen Feuerwehren Reisdorf und Consdorf im Einsatz. Zudem die Wehrleitung, FEZ und Pressesprecher der VG Südeifel.