Symbolbild Polizei

Am Samstag, 08.08.2020 meldet ein Verkehrsteilnehmer gegen 11:07 Uhr einen Falschfahrer auf der B50neu. Dieser sei in Platten zunächst richtig auf die B50neu in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Wittlich aufgefahren und habe dann auf dem Beschleunigungsstreifen gewendet, um in entgegengesetzter Fahrtrichtung – in Richtung Hochmoselübergang – zu fahren. Bei dem Wendemanöver sei es bereits zu einem Beinahezusammenstoß mit einem Wohnmobil, welches die B50neu aus Richtung Hunsrück befuhr, gekommen.

Kurz hierauf melden sich zwei weitere Verkehrsteilnehmer, die mit ihren Pkw auf der B50neu in Fahrtrichtung Wittlich unterwegs waren. Beide hätten kurz vor dem Hochmoselübergang durch ein Ausweichmanöver nur knapp einen Frontalzusammenstoß verhindern können. In einem der beiden Fälle erkannten sowohl der Überholer, als auch der auf gleicher Höhe fahrende Überholte, die Gefahr rechtzeitig und wichen parallel nach rechts aus, so dass ein Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Falschfahrer vermieden werden konnte. Im zweiten Fall fuhr der Zeuge aus Richtung Hunsrück vor dem Hochmoselübergang in einer Linkskurve und wollte zum Überholen ausscheren. Glücklicherweise erkannte der Zeuge den entgegenkommenden Falschfahrer und konnte wieder rechtzeitig nach rechts einscheren.

Trotz unmittelbar eingeleiteter Fahndung durch die umliegenden Dienststellen konnte der Falschfahrer nicht mehr angetroffen werden. Daher bittet die Polizei um Zeugenhinweise zur Ermittlung des Fahrzeuges und dessen Fahrer. Insbesondere die beiden Fahrer der überholten Fahrzeuge auf dem Hochmoselübergang sowie der Wohnmobilfahrer werden gebeten sich bei der Polizeiautobahnstation in Schweich oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Zeugenhinweise an: Polizeipräsidium Trier Polizeiautobahnstation Schweich Am Leinenhof 2 54338 Schweich Telefon: 06502/9165-0 E Mail: pastschweich@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de

  • Text: Presseinfo Polizei Schweich
  • Bild: Symbolbild Florian Blaes