Userbild

Am Dienstagnachmittag, 14. September 2021, gegen 16 Uhr kam es in der Triererstraße in Konz-Karthaus zu einem Auto-Vollbrand.

Nach ersten Informationen geriet ein geparktes Auto an einem Mehrfamilienhaus in Brand. Bewohner versuchten die Flammen mit Feuerlöschern vom Wohnhaus fernzuhalten. Schnell war die Feuerwehr Konz vor Ort und konnte den Brand löschen.
An dem Auto entstand ein Totalschaden. Die Flammen und Hitze beschädigten zudem ein daneben geparktes Fahrzeug und die Hauswand des Mehrfamilienhauses. Hier entstand auch ein größerer Sachschaden.

Die Feuerwehr kontrollierte alle Wohnungen, auch wegen der giftigen Rauchgase, die sich den Weg durch geöffnete Fenster suchten. Zwei Hausbewohner erlitten leichte Verletzungen infolge Rauchgasvergiftung. Sie wurden durch Rettungsdienst des DRK zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Das angrenzende Gebäude sowie das Nachbargebäude mussten während der Löscharbeiten wegen der starken Rauchentwicklung geräumt werden, um eine Gefährdung der Bewohner auszuschließen. Warum es zu dem PKW-Brand kommen konnte, ist derzeit unklar. Die Polizei Konz hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Es entstand ein Gesamtschaden von 80.000 Euro.

Die Triererstraße war während der Lösch- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Dies führte zu größeren Verkehrsproblemen in Karthaus.