Bundesinnenminister Horst Seehofer hat am späten Abend die Grenzkontrollen unter anderem an den Grenzen von Luxemburg und Frankreich erneut verlängert.

Bis zum 15. Mai soll nun erste einmal weiter kontrolliert werden. Dann wird man die Lage wieder neu einschätzen und bewerten.

Das bedeutet, dass alles so bleibt, wie bisher. Man kann nach Luxemburg tanken, soll es aber nicht. Im schlimmsten Fall wird es teuer.

Unterdessen wächst der Unmut zu den Grenzkontrollen und immer mehr Politiker aus der Großregion zeigen ihre Bedenken und fordern endlich die Öffnung der Grenzkontrollen.

Unterdessen ins die komplette geschlossene Grenze von Ralingen nach Rosport geöffnet worden, wird aber nun von der Bundespolizei ebenfalls kontrolliert.