Symbolbild: Übung einer Suche in Lorscheid

Waldrach. Am Montagabend (14.09.2020) kam es um kurz vor 22 Uhr zu einer groß angelegten Personensuche zwischen Waldrach und Kasel.

Koordinierungsstelle auf Parkplatz 

Hierzu wurden zahlreiche Kräfte der Feuerwehr und der Polizei zu einem Sammelpunkt auf einem Parkplatz zwischen den zwei Orten alarmiert. Nachdem eine erste Lagebesprechung erfolgte begann auch zügig die Suche.

42-jährige vermisst 

Wie die Polizei auf newstr.de-Nachfrage mitteilte, wurde eine 42-jährige Frau vermisst. Sie hatte ihre Wohnung am Nachmittag verlassen. Da nicht auszuschließen war, dass die Frau sich in einer psychischen Ausnahmesituation befindet, wurden die genannten Suchmaßnahmen eingeleitet.

Drohne und Hubschrauber auch im Einsatz 

An der Suche waren Kräfte der Feuerwehr mit ihren Fahrzeugen und zu Fuß unterwegs. Alle Bereiche (Wald/ Feldwege/ Weinberge und die Ortschaft) wurden dabei abgesucht. Auch eine Drohne, Suchhunde und der Polizeihubschrauber kam zum Einsatz.

Durch einen Zeugenhinweis konnte die Vermisste letztendlich gegen 00:30 Uhr durch die Suchmannschaften gefunden werden. Sie war beim Auffinden wohlauf und unverletzt.

80 Kräfte suchten 2,5 Stunden 

Im Einsatz waren mehr als 80 Kräfte von FEZ, Führungsstaffel und Wehrleitung VG Ruwer. Der KFI des Kreises. Die Feuerwehren aus Waldrach, Kasel, Mertesdorf. Die First Responder Waldrach, die Drohne des Landkreises Trier- Saarbrug (Standort Ffw Schillingen), Suchhunde aus Wittlich, die Polizei Schweich und der Polizeihubschrauber aus Winningen.