Hosten. Am Dienstagabend (22.09.2020) gegen 21:40 Uhr kam es in der Hauptstraße von Hosten (VG Speicher) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr.

Meterhohe Flammen

In einem alten Wohnhaus, dicht umwachsen von Bäumen und Sträuchern ist im Dachstuhl ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen schlugen meterhoch in den Himmel und waren weithin sichtbar.

Nicht mehr bewohnbar 

Umgehend begannen die Löscharbeiten mit mehreren Strahlrohren von unten und der Drehleiter von oben. Dennoch wurde der Dachstuhl des Wohngebäudes vollständig zerstört. Das Haus, in dem ein älteres Ehepaar wohnhaft war, ist derzeit unbewohnbar.

Feuerwehr rettet Kleintiere 

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wirtschaftsgebäude verhindern. Dort retteten die Einsatzkräfte Kleintiere (Hasen, Hühner und Ziegen) und brachten sie in Sicherheit.

Nach Mitternacht konnte der Einsatz beendet werden, die Hauptstraße war komplett gesperrt. Es entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter VG Speicher, die Feuerwehren aus Hosten, Orenhofen, Preist, Speicher, Zemmer und Bitburg. Weiterhin das DRK des OV Speicher, das THW Bitburg und die Polizei Bitburg.

  • Bilder: Andreas Sommer