Großeinsatz in Noviand: Schuppenbrand greift auf Wohnhaus über, hoher Sachschaden

0
1791

Noviand. Am Montagmittag gegen 12 Uhr kam es in der Weingartenstraße im Maring-Noviand zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in einem, an einem Wohnhaus angebauten Schuppen, in dem Holz lagerte und als Werkstatt genutzt wurde, brach nach Angaben der Feuerwehr das Feuer aus. Die Flammen griffen innerhalb kürzester Zeit auf das Gebäude über. Im Dachbereich konnte sich der Brand schnell auf die Wohnräume ausbreiten. Die erst eintreffende Feuerwehr aus Noviand, die ihr Gerätehaus nur eine Straße weiter hatten, drang unter schweren Atemschutz in das Haus ein und begannen von innen mit den Löscharbeiten. Unter dessen wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und das Feuer von außen bekämpft. Zahlreiche Löschtrupps kamen rund um das Gebäude zum Einsatz. Um eine konstante Wasserversorgung aufrecht erhalten zu können, wurde eine über 500 Meter lange Schlauchleitung zu einem unterirdischen Löschteich in der Ortsmitte gelegt. Dieser Brandweiher fast an die 110.000 Liter Wasser. Um den schwarzen, dichten Rauch abziehen zu lassen und Glutnester im Dachstuhl ablöschen zu können, wurde das Dach durch die Einsatzkräfte aufgeschnitten. In der Moselstraße wurde die Einsatzleitung aufgebaut, von dort aus wurde der Brandeinsatz koordiniert. Um das Feuer komplett löschen zu können, kamen zahlreiche Atemschutzträger zum Einsatz. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge, könnte das Feuer durch einen technischen Defekt an einer Maschine ausgelöst wurden sein. Die genaue Brandursache muss noch durch Brandermittler der Polizei ermittelt werden. Das Ehepaar des Wohnhauses blieb unverletzt. Es entstand hoher Sachschaden. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar.
Im Einsatz waren mehr als 70 Kräfte der FEZ, Führungsstaffel und Wehrleitung VG Bernkastel-Kues. Der Kreisfeuerwehrinspekeur (KFI), die Feuerwehren aus Maring, Noviand, Mülheim und Kues. Weiterhin das DRK Wittlich zur Bereitstellung, der Organisatorische Leiter (OrgL) und die Polizei.
Derzeit läuft der Einsatz noch und wird sich bis in die Abendstunden hineinziehen.

(Blaes)