Wilfried Hoffmann (15)

Am Samstag, den 20.02.2021 wird gegen 10 Uhr der Rettungsleitstelle Trier und der Polizei Saarburg eine hilflose Person im Bereich des Altfels Nahe Kastel-Staadt gemeldet. Der 416 Meter hohe Altfels ist Teil und eine Attraktion mehrerer Wanderwege rund um Kastel-Staat, Freudenburg und Taben-Rodt.

Der 55-jährige Wanderer aus dem Saarland hatte sich am Morgen alleine und ohne Begleitung aufgemacht, den Altfels zu erkunden. Hierzu kletterte er die steile Felswand hinauf bis zum Felstableau. Dort angekommen erlag der Wanderer einem Schwächeanfall. Er rief seinen Bruder an, der anschließend die Rettungskräfte alarmierte.

Der Verunglückte war während der Rettungsmaßnahmen ansprechbar aber nicht mehr mobil. Zur weiteren medizinischen Überprüfung wurde er nach der Rettung in ein Trierer Krankenhaus verbracht.

Die Rettung erfolgte durch Fachpersonal der Höhenrettungseinheiten der Feuerwehren der VG Saarburg-Kell und der Berufsfeuerwehr Trier. Der Mann wurde von den Einsatzkräften am Fels heruntergelassen und dann in einen Rettungswagen getragen. Die Rettungsaktion dauerte rund eineinhalb Stunden.

Ein Polizeihubschrauber aus Hessen konnte den Einsatz abbrechen.

Im Einsatz befanden sich neben den Polizeikräften aus Hessen und der Streife der PI Saarburg insgesamt 35 Rettungskräfte der Feuerwehren. Diese kamen aus Freudenburg und Kastel-Staadt, der Höhenrettung der Feuerwehr VG Saarburg-Kell sowie der Berufsfeuerwehr aus Trier. Weiterhin im Einsatz war ein Rettungswagen der DRK Rettungswache Saarburg, ein Rettungswagen des DRK Orstverein Saarburg, der Rettungshubschrauber Air Rescue 3 aus Luxemburg sowie die Führungsstaffel und der Wehrleiter der VG Saarburg-Kell.

Bilder: Wilfried Hoffmann