Großer Schuppen brennt in Schweich vollständig aus, Feuerwehr verhindert schlimmeres

0
3274

Schweich. In der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 23:40 Uhr meldeten zahlreiche besorgte Menschen in der Mathenstraße in Schweich einen Vollbrand eines großen Schuppen zwischen zwei Wohnhäuser.

Schon von weitem war ein heller Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung zu sehen. Die ersten Einsatzkräfte konnten die gemeldete Lage bestätigen.

Nachdem die Wasserversorgung aufgebaut war, begannen unter schweren Atemschutz die Löschmaßnahmen. Mit der Drehleiter wurde die Einsatzstelle großräumig von oben ausgeleuchtet. Mit mehreren Trupps wurden die Flammen eingedämmt und schließlich gelöscht. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein nahe gelegenes Wohnhaus verhindert werden. Die Bewohner der Häuser wurden vorübergehend aufgefordert ihre Wohnräume zu verlassen, konnten jedoch diese wieder während der Löscharbeiten betreten.

Um letzte Glutnester ablöschen zu können, wurde das Dach des Schuppens geöffnet. Dieser brannte vollständig aus.

Der Einsatz der Feuerwehr war um 1:45 Uhr beendet. Warum es zu dem Brand kam und wie hoch der Schaden ist, stand in der Nacht noch nicht fest. Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.

Im Einsatz waren mehr als 60 Einsatzkräfte von FEZ und Wehrleitung VG Schweich, die Feuerwehren aus Schweich, Issel und Longuich. Zudem das DRK des Regelrettungsdienstes und des Ortsverein Schweich zur Bereitstellung und die Polizei.

(Blaes)

(Anmerkung: Auf Wunsch des Besitzers wurden keine Bilder auf dem Grundstück gemacht. Daher heute „nur“ von der Straße aus)