Symbolbild Polizei

Am Mittwochmorgen, 17.06.2020, führten Beamte der Polizeiinspektion Bitburg Verkehrsüberwachungsmaßnahmen des Schwerlastverkehrs auf der B 51 zwischen Bitburg und dem Welschbilliger Ortsteil Helenenberg durch. In einem Zeitraum von ca. 4 Stunden wurden dabei 16 Verstöße festgestellt. Insbesondere wurden dabei Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und verbotswidriges Überholen beanzeigt. Besonders erwähnenswert ist der Geschwindigkeitsverstoß eines Sattelzuges. Dieser fuhr laut Aufzeichnung des Kontrollgerätes mit 105 km/h anstatt der erlaubten 60 km/h. Bei der B 51 handelt es sich um eine der Hauptunfallstrecken im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Bitburg. Die Verkehrsüberwachung in diesem Bereich wird daher intensiv fortgesetzt.

(Polizeibericht)