Am späten Montagabend gegen 22 Uhr fing es erneut an zu schneien. Bis zum Dienstagmorgen fielen auf den bereits gefallenen Schnee nochmals 10 cm Neuschnee. In den höchsten Lagen von Hochwald, Hunsrück und Eifel liegen nun bis zu 40 cm Schnee.

Auf den Steigungen blieben zeitweise die LKW hängen, bis die Räum- und Streufahrzeuge die Strecken wieder frei bekommen hatten.

Auf der B269 zwischen Birkenfeld und Morbach kam allerdings ein LKW mit Anhänger von der Straße ab. Der Anhänger rutschte in den Straßengraben und grub sich im tiefen Schnee fest. Der Fahrer blieb unverletzt. Als die Strecke wieder geräumt war wurde der LKW am frühen Dienstagmorgen durch ein Bergungsunternehmen geborgen. Hierzu musste die Bundesstraße für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Nach Angaben der Polizei kam es sonst zu keinen nennenswerten Unfällen und Behinderungen in der Region Trier.

Unter der Schneelast sind einige Bäume umgestürzt. Mehrere Landstraßen sind derzeit noch gesperrt. Siehe Bericht: Gesperrte Straßen aufgrund umgestürzter Bäume im Hochwald