Hoch Hinaus zum 50. Geburtstag des Luftsportverein Hochwald

0
567
Werbung

Kell am See. Heiße Temperaturen und viel los im Wald oberhalb von Kell am See. Nicht nur auf dem Boden ist viel los. Auch in der Luft ist reges Treiben. Anlässlich zum 50. Geburtstag des Luftsportverein Hochwald e.V. veranstaltete der Verein am Samstag ein Kinderfliegen im Rahmen des Ferienspaßes und am Sonntag ein Tag der offenen Tür. Viele Familien sind zum Segelflugplatz gekommen, um mit einem Motorsportflugzeug oder einem Segelflugzeug abzuheben. Für die ausgebildeten Piloten ist viel zu tun am Himmel über dem Hochwald. „Hier oben muss man aufpassen, dass man keinen Sonnenbrand bekommt. Alle 15 Minuten ein Start und das über Stunden. Aber es macht richtig Spaß auch mit den Kindern abzuheben“ freut sich Stephan Hau vom Luftsportverein. Mit einem Ultraleichtflugzeug und drei Motorsegler gab es zwischen 14 Uhr und dem späten Abend unzählige Flüge mit Groß und Klein.
Wenn Stephan Hau zurückblickt dann schaut er positiv auf die vielen Wettkämpfe von ihm und seinem Team in ganz Deutschland und darüber hinaus. „Besonders in Erinnerung sind die erfolgreichen vordersten Plätze bei Kunstflugveranstaltungen, getragen vom warmen Wind“ erinnert sich Hau zurück. Mit dem Nachwuchs sieht es derzeit gut aus „Die Zukunft ist mit einigen Jugendlichen, die ihre Ausbildung machen gesichert.“ Es gab allerdings auch Sorgen in den letzten 50 Jahren. Bitter in Erinnerung bleibt Stephan Hau das Hin und um Windräder, die rund um den Teufelskopf gebaut werden sollten. „Das hätte für uns wahrscheinlich das aus bedeutet.“
Am Ende kam alles anders und so können weitere 50 Jahre die Flugzeuge am Segelflugplatz in Kell am See in die Lüfte gehen.

(Blaes)