Symbolbild Florian Blaes (Flächenbrand Juli 2019 bei Morbach)

Region Trier. Durch die lange Trockenheit herrscht in der Region Trier eine große Waldbrand- und Flächenbrandgefahr. Während sie aktuell noch auf der Stufe 3 von 5 liegt steigt sie in den Folgetagen sogar auf die höchste Stufe 5.

Das bedeutet, dass man auf folgendes achten soll/ muss:

– Im Wald und auf Grasflächen ist das Rauchen verboten!
– keine Zigarettenkippen wegschnipsen! (häufigste Ursache!!)
– keine Flaschen oder Gläser wegwerfen, keine Glasscherben (sowieso gänzlich verboten)
keine Grillfeuer entzünden, außer auf speziell hierfür ausgewiesenen Stellen oder Plätzen, und dass nur mit größter Vorsicht!
– Fahrzeuge nicht auf Wiesen oder Waldrändern, Stoppelfeldern etc. abstellen! Hier besteht die Gefahr, das sich der Untergrund durch die enorme Hitze des Katalysators oder eines Dieselpartikelfilters entzündet!
– Landwirtschaftliche Maschinen nicht heiß laufen lassen. Pausen zum abkühlen einlegen.
Keine Feld und Waldwege zuparken! Bei einem Wald- und Vegetationsbrand zählt jede Minute. Lassen Sie Platz für Rettungskräfte!
– sollten sie einen Brand, oder auch nur eine Rauchentwicklung aus einem Waldbereich sehen, setzen Sie Umgehend den Notruf 112 ab!
– Beachten Sie, wenn sie im Wald unterwegs, dort gibt es die Rettungspunkte. Unter dessen Angabe während des Notrufes können die Einsatzkräfte zügig per Karte die Einsatzstelle Lokalisieren!