Zu den aktuellen Sperrungen im Hochwald kamen eigentlich keine neuen Strecken hinzu die aktuellen Meldungen sind der Presse bekannt. Die Straßen sind nach wie vor bis mindestens 15. Januar 2021 zu.

Nach wie vor ist die Lage kritisch, es können Bäume fallen. Auf Kreisstraßen fallen auch Bäume die dann sukzessive vom Betriebsdienst entfernt werden.

An den hochrangigen Straßen wie auf der L 151 zwischen Reinsfeld und Osburg ist der Landesforsten aktuell dran umfangreiche Fällarbeiten durchzuführen, die auch bis mindestens nächsten Freitag dauern werden. Hier ist die Gefahr nach wie vor zu groß die Straße frühzeitig freizugeben und die Gefährdungslage ist nach wie vor gegeben. Man kann es nicht riskieren die Straße unnötig aufzumachen und im gleichen Moment hält ein Baum. Das können wir nicht riskieren, wir vom LBM bzw. von der Straßenmeisterei sind für die Verkehrssicherheit zuständig und das ist das höchste Gut was wir machen müssen.

Unsere Leute sind eigentlich im Dauereinsatz. Der Schneefall hat wieder eingesetzt und da haben wir auch keine freien Kapazitäten mehr. Wir sind rund um die Uhr im Winterdienst bzw. in der Straßenunterhaltung tätig. Da noch mal ein dickes Lob an die Kollegen, auch für den Landesforst Rheinland-Pfalz! Es sei zu erwähnen, dass sie mit uns gut komparieren, weil das sind die Experten der Bäume. Der Schnee ist feucht er hat ein hohes Gewicht und die Äste brechen schnell, deswegen sollte man da nichts voreilig riskieren.

Klar  ist es verlockend wenn man Kleinkinder hat in den Schnee zu gehen, aber nicht nur auf den klassifizierten Straßen können Bäume fallen auch auf den Waldwegen. Also wir raten dringend davon ab, Spaziergänge im Wald abzuhalten! Den Schnee muss man leider Gottes aus dem Fenster bewundern. Im Moment ist die Zeit nicht geboten, in den Wald zu gehen und Spaziergänge zu machen. Dort können auch Bäume fallen.