Die Grenzen von Luxemburg nach Deutschland sind wieder offen, Wir um Mitternacht auf der grenzbrücke Echternacherbrück mit dabei.

Echternacherbrück. Um 00 Uhr Mitternacht zum Samstag, 16.Mai 2020 war es soweit. In ganz Rheinland- Pfalz und dem Saarland wurden die Grenzkontrollen von Luxemburg kommend nach Deutschland durch die Bundespolizei eingestellt. Zeitgleich wurden alle geschlossenen Grenzübergänge wieder geöffnet.
Wir waren auf der alten Grenzbrücke von Echternacherbrück nach Echternach mit dabei. Reges Treiben mitten in der Nacht auf einer kleinen Brücke, die über den Grenzfluss „Sauer“ führt. Neben den vielen Pressereportern aus Luxemburg und Deutschland, ist die Bundespolizei, der Landesbetrieb für Mobilität und einige Schaulustige an der Absperrung. Es ist 23:45 Uhr als sich etwa zehn Interessierte an der Brücke auf der deutschen Seite einfinden. Auch Daniel Heuchen aus Belgien ist mit dabei. Er ist der Dirigent des Stadtorchesters von Echternach und des Musikvereins in Irrel. „Dieser Moment, welcher auch in die Geschichte mit Sicherheit eingehen wird, wollte ich mir nicht entgehen lassen“ freut sich Daniel Heuchen.
Und dann ist es soweit. Um Punkt 00 Uhr Mitternacht räumt der LBM die Straßensperrungen von der Grenzbrücke in Echternacherbrück. Sämtliche Verkehrszeichen werden demontiert und Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ werden entfernt. Als alles vollbracht ist, kommt ein leises und fröhliches Klatschen von den anwesenden Schaulustigen. Und es dauert nicht lange, bis die ersten Fußgänger über die Brücke gehen und Autos die Brücke von beiden Ländern passieren.
„ich bin richtig erleichtert, dass die Grenzbrücken wieder geöffnet haben. Auch wenn wir in einer Krise stecken, haben diese Grenzkontrollen und Schließungen für viel Ärger gesorgt“ ist der Dirigent der Meinung. Er fügt hinzu, dass viele Gute Freundschaften und mühselige Gemeinsamkeiten darunter gelitten haben. Und in der Tat waren in den letzten tagen und Wochen die Stimmen aller lokalen Politiker immer lauter nach der Grenzöffnung geworden. Am Mittwoch hat schließlich der Bundesinnenminister Horst Seehofer die Öffnung der Grenzen von Luxemburg nach Deutschland angeordnet.
„Für und als Pendler war es immer wieder sehr schwierig in den dauernden Staus zu stehen und dann kontrolliert zu werden. Ich hoffe, dass wir so etwas nicht mehr erleben müssen“ mahnt Daniel Heuchen an. Schließlich geht er frohen Herzens über die geöffnete Grenzbrücke.
Und an den Tankstellen herrscht schon gleich nach der Grenzöffnung ein hohes Aufkommen an den Zapfsäulen. Eine Verkäuferin einer Tankstelle in Wasserbillig erzählt uns, dass es schon sehr viel Betrieb ist, für 00:30 Uhr. Und für den tag sind die Angestellten auf einen Ansturm der Deutschen vorbereitet.

(Blaes)