Am Mittwochmorgen (16.12.2020) um 10:13 Uhr wurde die Feuerwehr in die Bornbergstraße nach Losheim-Wahlen zu einem gemeldeten Kaminbrand alarmiert.

Bei Ankunft an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass sich durch die kleine Öffnung am Kamin im Dachstuhl, die für den Schornsteinfeger gedacht ist, der Rauch und die Hitze heraus gedrückt hatten. Zudem ist die Zwischendecke am Kamin auf dem Dachboden in Brand geraten.

Umgehend wurde das Alarmstichwort auf „Dachstuhlbrand“ erhöht. Mit der Drehleiter verschaffte sich die Feuerwehr einen Zugang auf dem Dach zum Kamin und musste die Dachpfannen rund herum öffnen. Zeitgleich haben Kräfte im Dachboden unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten begonnen.

Die Bewohner des Einfamilienhauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand

Nachdem der Schornsteinfeger den Kamin gekehrt hatte und der Schmorbrand in der Zwischendecke gelöscht war, konnte das Haus wieder betreten werden. Die Maßnahmen der Feuerwehr zogen sich über eine längere Zeit hin, da die Zwischendecken geöffnet werden mussten, um Glutnester abzulöschen.

Im Einsatz waren 63 Kräfte der Feuerwehr Wahlen, Niederlosheim und Losheim. Zudem Rettungswagen des DRK aus Losheim und Wadern, der Notarzt Lebach und die Polizei Nordsaarland. Zuletzt der Schornsteinfeger.