Symbolbild

Wie schon an den vergangenen Wochenenden hat die Polizei – oftmals gemeinsam mit den originär zuständigen Ordnungsbehörden – die Einhaltung der Vorschriften zum Schutz gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie kontrolliert. Dabei stand auch die sichtbare Präsenz in den Ober- und Mittelzentren im Fokus. Die Beamten stellten von Freitag, 27. November bis Sonntag, 29. November, 128 Verstöße fest. In den meisten Fällen wurden die Mund-Nasen-Masken nicht oder nicht richtig getragen oder der Mindestabstand nicht eingehalten. „Die große Mehrheit der Menschen verhält sich vorbildlich und begrüßt unsere Kontrollen, die ja schließlich dem Schutz unser aller Gesundheit dienen,“ sagt Karl-Peter Jochem, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Trier.