Joachim Hönel, Pressesprecher

Kruchten. Wie der Pressesprecher der Feuerwehren VG Südeifel Joachim Hönel soeben mitteilte kam es um 18:41 Uhr in Kruchten zu einem Kellerbrand. Ein Gefrierschrank hat im Kellerbereich eines Wohnhauses Feuer gefangen. Zwei Bewohner erlitten leichte Rauchgasverletzungen und wurden vor Ort vom Rettungsdienst des DRK betreut. Der giftige Rauch breitete sich im gesamten Haus aus. Mit mehreren Überdrucklüftern wurde das Gebäude belüftet. Dennoch ist das Wohnhaus derzeit nicht mehr bewohnbar, wegen der Rauchgase, die sich im ganzen Haus festgesetzt hatten.

Im Einsatz war die FEZ Südeifel, die Wehrleitung, die Feuerwehren aus Kruchten, Ammeldingen, Körperich und Biesdorf. Weiterhin das DRK mit Rettungswagen und die Polizei.

  • Text: Info Pressemitteilung Feuerwehr, geschrieben Florian Blaes
  • Bild: Pressesprecher Joachim Hönel, Ffw