Andreas Sommer/newstr (21)

Am Dienstagvormittag (20.04.2021) gegen 9:30 Uhr brach in einer KfZ- Werkstatt in Gillenfeld ein Feuer aus. Durch den Brand wurde die in rückwärtiger Bebauung liegende Werkstatt völlig zerstört. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen auf benachbarte Häuser verhindern. Warum das Feuer ausbrach ist derzeit noch unklar.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine dichte schwarze Rauchsäule über dem Gebäude. Es handelt sich um eine regulär angemeldete KfZ- Werkstatt. In dem Werkstattgebäude waren zwei Hebebühnen sowie werkstattübliche gefährliche Stoffe wie Lacke und Gasflaschen. Die Feuerwehr war mit 40 Kräften im Einsatz. Zwei Personen, darunter der Inhaber, kamen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.