Klimanotstand für Trier, Baugebiet Brubacher Hof gestoppt

0
1629

Trier. Das war ein historischer Abend in der Trierer Stadtratssitzung. Dort wurde unter anderem über den Ausruf des Klimanotstand und dem Baugebiet Brubacher Hof debattiert und abgestimmt. Vor der Sitzung sind mehr als 400 junge Menschen in einem Demozug von der Porta Nigra bis zum Rathaus gezogen. Auf großen Plakaten wurde deutlich, dass sich viele Menschen den Klimanotstand und das Ende vom Baugebiet Brubach gewünscht hatten.
Und am Ende haben sie dann gewonnen. Der Antrag wurde gemeinsam von den Grünen, der CDU, der SPD und der Linken eingebracht und mit großer Mehrheit angenommen. 44 Ratsmitglieder stimmten dafür und sieben dagegen. Eine Enthaltung gab es. Hauptverantwortlich für den Antrag waren die Grünen. Hier heißt es das wir „Den Trierern eine Zukunft ermöglichen müssen“
Bis Ende des Jahres sollen nun bestehende Konzepte im Bereich Klima und Ökologie vorgetragen und umgesetzt werden. Alles was im Rat besprochen wird, muss nun unter dem Aspekt „Klima“ behandelt werden. Und die Bürger am Ende eines jeden Jahres darüber informieren.

Bedeutung Klimanotstand (Wikipedia)
Die Erklärung des Klimanotstands ist ein Beschluss von Parlamenten oder Verwaltungen, mit dem sie erklären, dass es eine Klimakrise gibt und dass die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen, diese zu begrenzen. Es geht somit um den Umgang mit der menschengemachten globalen Erwärmung.

Der Stadtrat von Trier hat das Baugebiet Brubacher Hof nun am Abend gestoppt. 28 Mitglieder stimmten für die Aufhebung, 23 dagegen, eine Enthaltung. Mitglieder der Initiative „Rettet Brubach“ die im Zuschauerbereich waren, haben lautstark applaudiert. 2500 Menschen hätten dort Wohnraum bekommen sollen.
Naturschützer und Anwohner hatten dagegen protestiert. Sie befürchteten negative Auswirkungen für das Stadtklima. Ein Verkehrschaos würde entstehen und eine wichtige Frischluftschneise für die Innenstadt zerstört. Jetzt heißt es erst einmal aufatmen für alle die oberhalb von Mariahof wohnen.

(Blaes)