Symbolbild (c) Florian Blaes

Am Sonntagabend, 16.08.2021 kam es um 21 Uhr zu einem Großeinsatz von Rettungskräften aus Luxemburg und Deutschland.

Wie die luxemburgische Police auf newstr.de-Nachfrage mitteilte, ist kurz nach 21 Uhr eine Person bei Wasserbillig in die Mosel gesprungen. Kurze Zeit später wurde sie leblos treibend auf der Mosel vorgefunden. Umgehend wurden Feuerwehren aus Luxemburg und Deutschland unter anderem mit Boote auf die Mosel alarmiert.

Die luxemburgischen Rettungskräfte konnten schließlich nur den Leichnam aus dem Wasser bergen. Über die Umstände ist bislang nichts bekannt, die Police Luxemburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuerwehen aus Wasserbillig und Grevenmacher von lux. Seite und die Feuerwehren aus Igel und Oberbillig aus Deutschland. Zudem Taucher der Berufsfeuerwehr Trier und Luxemburg Stadt. Die Feuerwehr- Drohneneinheit des Landkreises Trier- Saarburg mit Standort in Schillingen, die Wasserschutzpolizei Trier und Police Luxemburg.