Riesenvogel auf Reisen: Zwischenstopp in Luxemburg

In Luxemburg wurde ein ungewöhnlicher Reisender entdeckt: ein aus Slowenien stammender Riesenvogel und sein "Herrchen" legten einen Zwischenstopp ein.
Der Riesenvogel - ein Nandu - ist auf Europareise. Foto: Facebook/ PHOTO DUDAU
Der Riesenvogel - ein Nandu - ist auf Europareise. Foto: Facebook/ PHOTO DUDAU

Riesenvogel auf Europareise

Am Samstagabend, 23.07.2022, sorgte ein Riesenvogel für Aufsehen in Luxemburgs Hauptstadt. „Schau mal, da macht einer ein Seflie mit einem Strauß.“, sagte die Frau von Vio Dudau, einem Fotografen aus Luxemburg, berichtet L’essentiel am Sonntagabend. Doch bei dem Riesenvogel handelte es sich nicht um einen Strauß, sondern ein Nandu. Gegen 23:30 Uhr wurde der Riesenvogel im Bahnhosviertel gesichtet. Mit einer Scheitelhöhe von bis zu 1,40 Metern zählt ist der Nandu der größte Vögel Amerikas – und reist mit seinem Besitzer durch Europa.

Ungewöhnlicher Passagier

Laut Angaben des luxemburgischen Portals L’essentiel sei die Polizei ebenfalls aufgetaucht und kontrollierte die Papiere des Vogels und seines Herrchens. Damit war offenbar alles in Ordnung, denn das ungewöhnliche Duo durfte seine Reise fortsetzen.

Der Riesenvogel gehört zu Janez Cetin aus Slowenien, „der es sich zum Ziel gemacht hat, gemeinsam mit seinem ungewöhnlichen Begleiter alle Hauptstädte Europas zu bereisen.“, heißt es im Bericht. Zuvor war er in den Niederlanden, am Samstag legte er den Stopp in Luxemburg ein und am Sonntag ging es weiter nach Paris. „Infolge einer Krankheit wäre ich vor drei Jahren fast im Rollstuhl gelandet“, hatte der Maschinenbauingenieur erst vor Kurzem der Brussels Times berichtet. Nachdem er operiert wurde, hieß es dann, er solle viel laufen. 

 

Artikel L'essentiel (25.07.2022)