Spritpreise in Luxemburg: Diesel und Benzin leicht gesunken

In der Nacht zu Samstag, 25.06.2022, haben sich die Spritpreise an den luxemburgischen Zapfsäulen wieder verändert.
Im Großherzogtum sinken die Preise für Benzin und Diesel wieder. Symbolbild: Unsplash/ Erik Mclean
Im Großherzogtum sinken die Preise für Benzin und Diesel wieder. Symbolbild: Unsplash/ Erik Mclean

Die Stadt Wasserbillig liegt direkt hinter der Grenze zu Deutschland und ist ein Magnet für Tanktouristen. Ebenso beliebt sind die Orte Echternach, Grevenmacher, Remich und Schengen. Vor allem am Wochenende führen viele Fahrten nach Luxemburg zum Tanken.

Höchstpreise vom Staat festgelegt

In Luxemburg werden die Höchstpreise für Mineralölerzeugnisse vom Staat festgelegt und vom Ministerium für Energie und Raumentwicklung kommuniziert.

Diesel-Preis in Luxemburg gesunken

Seit Samstag, 25.06.2022, haben sich die Preise an den luxemburgischen Zapfsäulen verändert. Diesel ist wieder günstiger geworden. Ein Liter Diesel kostet 1,964 Euro – der Preis ist also um 2,5 Cent pro Liter gesunken.

Aktueller Benzin-Preis in Luxemburg: Super gesunken

Für Benzin-Fahrer:innen ist der Preis an den Tankstellen wieder gesunken. Ein Liter Super 95 kostet demnach 2,8 Cent weniger als zuvor. Für einen Liter Super 95 (E10) zahlen Sie seit Samstag 1,897 Euro an der Tankstelle.

Ein Liter Super 98 (Super plus) kostet seit Samstag 2,127 Euro. Der Preis der 98er-Variante ist gesunken und kostet 2,7 Cent weniger pro Liter als zuvor. 

Günstigere Preise für Sprit, Kaffee, Zigaretten und Co.

Neben dem Grundgedanke des Tankens kommen die Menschen auch in die Grenzorte um Kaffee, Zigaretten und Sekt zu kaufen, der dort deutlich preiswerter als in Deutschland ist. Hauptsächlich wird neben den zahlreichen freien Tankstellen auch bei Aral, Shell, LuxOil, Texaco, Dea und Q8 getankt.

Eigene Recherche, ADAC Kraftstoffpreise in Luxemburg, ARAL Luxembourg