Trier. Wie die Polizei mitteilte kam es am Donnerstagabend 20.08.2020 gegen 22 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Trierer Simeonstraße.

7 Verletzte nach Pfefferspray- Benutzung in Schnellrestaurant 

Ein 28- jähriger Mann war zunächst in einem Schnellrestaurant gast gewesen und verließ das Restaurant nach einem kurzen Aufenthalt. Kurze Zeit später kehrte der Mann in das Schnellrestaurant zurück und hielt dabei ein Messer in der Hand. Weiterhin führte ein Pfefferspray mit sich und sprühte im Gastraum damit herum. 7 anwesende Gäste zogen sich hierbei Verletzungen zu.

Festnahme in der Simeonstraße 

Die alarmierte Polizei konnte schließlich den Tatverdächtigen kurz darauf in der Simeonstraße antreffen und festnehmen. Hier stellte die Polizei fest, dass er unter Alkohol- und Drogenkonsum stand und veranlasste eine Blutentnahme. Ihn erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, Verstößen gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz.

Über die Staatsanwaltschaft Trier wird die Vorführung zwecks Untersuchungshaft geprüft.

  • Text: Polizei Trier, geschrieben Florian Blaes