Mosel CleanUp 2020, Foto: Stefan Ernst/MCU

Letztes Jahr fand das erste Mal die große Aufräum-Aktion entlang der Mosel statt. Was ein voller Erfolg war, soll dieses Jahr getoppt werden: Am Samstag, 11. September 2021, von 10 bis 13 Uhr findet das zweite Mosel CleanUp statt. Alle können mitmachen und helfen, die Region von Unrat zu befreien.

Mosel CleanUp: Was steckt dahinter?

Jährlich landen Unmengen von Müll in den Weltmeeren. Millionen von Tonnen Plastik belasten die Natur. Ein Großteil des Mülls gelangt über die Flüsse in die Meere – vorwiegend in Asien, aber auch in Europa. Das gilt es zu verhindern.
Gemeinsam mit allen Partnern befreit CleanUp das Ufer der Mosel von Abfällen. Ziel ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Müll nicht achtlos weggeworfen oder besser noch von vornherein vermieden wird!

CleanUp-Bilanz 2020:

Deutschland hat letztes Jahr ordentlich aufgeräumt! Mehr als 35.000 freiwillige Helferinnen und Helfer waren unterwegs, um die Flussufer von Rhein, Mosel und Ruhr von Müll zu befreien. Insgesamt wurden rund 320 Tonnen Unrat eingesammelt – Plastik, Papier, Schrott, Glas. Eine Besonderheit des Jahres 2020: Auch zahlreiche Masken waren unter den Fundstücken.
An Mosel und Ruhr gab es jeweils einen überzeugenden Premieren-Erfolg. Beim ersten Gesamt-CleanUp machten an der Mosel rund 10.000 und an der Ruhr etwa 5000 Helfer mit. An den Ufern dieser beiden Nebenflüsse des Rheines wurden insgesamt 70 Tonnen Müll gesammelt.

Mitmachen:

Du kannst Dich noch an einem CleanUp anmelden, der bereits von jemand organisiert wird. Dieser Organisator besorgt Handschuhe, Müllsäcke und gibt Dir eine kurze Einweisung über die Sammelroute, die Du nehmen sollst. Auf der Webseite könne Anmeldungen durchgeführt werden.

Kommende CleanUp-Termine:

  • Samstag, 11. September 2021
    • Igel
    • Konz
    • Mertert
    • Mesenich
    • Nittel
    • Oberbillig
    • Reil
    • Riol
    • Schalkenmehren
    • Trier
    • Wasserliesch
    • Zeltingen-Rachtig