Pellingen. Am Freitagnachmittag gegen 16:10 Uhr kam es auf der Bundesstraße 268 zwischen Pellingen und der Abfahrt nach Lampaden zu einem schweren Verkehrsunfall.
Nach ersten Polizeiangaben befuhr ein 22- jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Tholey die Strecke in Richtung Trier. Hierbei überholte er in einer langgezogenen Rechtskurve einen PKW und kam ausgangs der Kurve wohl ins Schleudern und stürzte hierbei. Der Fahrer prallte hierbei frontal in ein entgegenkommendes Auto, welches noch versuchte auszuweichen.
An der Unfallstelle waren zufällig zwei Krankenschwestern die sofort erste Hilfe Maßnahmen eingeleitet hatten. Trotz langer Reanimation verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen und kam in ein Trierer Krankenhaus.
Um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können, wurde ein Gutachter durch die Staatsanwaltschaft beauftragt. Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und streuten auslaufende Betriebsmittel ab.
Die Unfallstelle war über mehrere Stunden voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr weiträumig um.
Im Einsatz war die FEZ, Wehrleiter VG Konz und Feuerwehr Pellingen. Das DRK Zerf und Konz, der Hubschrauber Air Rescue mit Notarzt und die Polizei Saarburg und Konz.

(Redaktion)