Farschweiler. Nach dem Brand des Pellets-Lager und dem Großeinsatz der Feuerwehr in der vergangenen Nacht an der Grundschule in Farschweiler, wird es vorerst kein Unterricht in der Schule geben können.

Gutachten werden erstellt

Sachverständige und Gutachter müssen zunächst die entstandenen Schäden im Keller an der Heizungsanlage sichten, beurteilen und wieder herstellen.

Bürgerhaus und Feuerwehrhaus als Notunterkunft 

Wie die Grundschule mitteilte werden die Klassen zunächst, auf jeden Fall am Donnerstag und Freitag die Grundschule nicht benutzen können. Die Gemeinde hat gemeinsam mit der Verbandsgemeinde folgende Lösungen gefunden:

Im Bürgerhaus werden Klasse 3 (Halle) und Klasse 1/2 (Betreuungsraum und Foyer) untergebracht, Klasse 4 nutzt den Aufenthaltsraum der Feuerwehr.

Am Freitag werden die Schüler/innen, zur Überbrückung einen Wandertag rund um Farschweiler haben.

Ob in der kommende Woche die Schule wieder bezogen werden kann, ist derzeit noch unklar.