corona

Bundeskanzlerin Merkel kommt um 11 Uhr kurzfristig erneut mit den Ministerpräsidenten der Länder über eine Videokonferenz zusammen und möchte über die jüngsten Corona-Beschlüsse beraten. Dabei soll es laut Medienberichten um die anhaltende Kritik gehen.

Zuletzt hat die Politik anhaltende Kritik bekommen, aufgrund der neuen Beschlüsse und dem Osterlockdown. Wie die Medien berichten soll es um den Umgang mit der anhaltenden Kritik gehen. Aus den Ländern heißt es, möglicherweise werde es um die vom Bundesinnenministerium geplante Mustervorlage zur Umsetzung der jüngsten Corona-Beschlüsse gehen.

Besonders geht es um den Plan, Gründonnerstag und Karsamstag einmalig zu „Ruhetagen“ zu erklären, um das öffentliche, wirtschaftliche und private Leben über Ostern so stark herunterzufahren wie noch nie in der Pandemie.

Weiterhin gilt die Kritik der Länder, dass immer noch Stundenlangen Verhandlungen viele umzusetzende Beschlüsse noch offen waren. Wann mit Ergebnissen zu rechnen ist, ist offen. Wir werden berichten.