20. April 2019 an der Unfallstelle

Es ist der 20. April 2019 morgens um 8 Uhr auf der L 36 bei Speicher. Ein US Soldat ist betrunken auf dem Heimweg, nachdem er mit „Fliegerkollegen“ in einer Bar bis morgens früh „Trinken“ war. Während die Kollegen ein Taxi genommen hatten, fuhr der Soldat mit seinem Auto nach Hause.

Im kommt ein Autofahrer mit seinem Cousin entgegen, die keine Chance mehr hatten dem Soldaten auszuweichen, der betrunken auf der Gegenfahrbahn fuhr. Für den jungen Familienvater von zwei Kindern und ein drittes auf dem Weg zur Welt, kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle, der Cousin wurde damals schwer verletzt. Der Unfallverursacher (der US- Soldat) wurde ebenfalls schwer verletzt.

Am Montag wurde der Soldat von einem US- Gericht schuldig gesprochen. Er wurde wegen fahrlässiger Tötung zu drei Jahren Haft verurteilt. Zudem wurde er aus dem Militärdienst entlassen. Wie die Militärzeitung „Stars und Stripes“ schreiben, hatte der US- Soldat sich für das Geschehene bei den Hinterbliebenen zutiefst entschuldigt.