Symbolbild Polizei

Wittlich. Am Freitag, 11. September 2020, führte die Polizei Wittlich, in der Zeit zwischen 12:15 Uhr und 13:40 Uhr, eine Verkehrskontrolle in der Koblenzer Straße in Wittlich durch.

Insbesondere ging es bei dieser Kontrolle um die Überwachung des Fußgängerüberweges, an dem es am Mittwoch, 09. September, zu einem Unfall mit einem verletzten Kind gekommen war.

Mit Laser wurde knapp 1,5 Stunden gemessen 

Zum einen wurden die Geschwindigkeiten der stadtauswärts fahrenden Autos mit dem Laser gemessen, zum anderen wurde das Verhalten am Fußgängerüberweg überprüft.

Erfreuliche Ergebnisse

Erfreulicherweise fuhr während der gesamten Kontrolle kein Fahrzeug mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der überwachten Fahrtrichtung. Lediglich eine geringe Anzahl an Fahrzeugen wurde mit einer geringen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit gemessen. Diese Fahrzeuge wurden gezielt kontrolliert und die Autofahrer insbesondere auf die besondere Vorsicht an Fußgängerüberwegen hingewiesen.

Alle kontrollierten Fahrzeugführer zeigten Verständnis für die Maßnahme. Fehlverhalten von Fußgängern am Überweg wurde nicht festgestellt.