Steine

Am heutigen Dienstag, den 20.04.2021 ereignete sich gegen 14:45 Uhr am St.-Barbara Ufer in Fahrtrichtung Konz ein Verkehrsunfall, in dessen Folge es kurzzeitig zu massiven Verkehrsbehinderungen im Bereich des Brückenkopfes der Römerbrücke kam.

Hierbei befuhr ein 43-jähriger Trierer mit seiner PKW-Anhänger-Kombination von der Römerbrücke kommend, das St.Barbara-Ufer in Fahrtrichtung Konz. Vermutlich auf Grund eines unsachgemäßen Spurwechsels geriet der mit Steinen beladene Anhänger ins Schlingern und kippte um. Hierdurch verteilte sich die Ladung des Anhängers fast über die gesamte Fahrbahnbreite, sodass es für ca. 30 Minuten in diesem Bereich zu massiven Verkehrsbehinderungen und einem entsprechendem Rückstau am Ufer kam. Insbesondere der tatkräftigen Hilfe eines zufällig vor Ort befindlichen Bautrupps des Tiefbauamtes der Stadt Trier ist es zu verdanken, dass die Unfallstelle, trotz des hohen Gewichts der auf der Fahrbahn befindlichen Steine, zügig geräumt werden konnte.

Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte durch die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Trier bei dem Unfallverursacher Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Diesen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des u.a. Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Sein Führerschein wurde vor Ort beschlagnahmt.

Da nicht auszuschließen ist, dass durch das Verhalten des Unfallverursachers andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, bittet die Polizeiinspektion Trier etwaige Unfallzeugen sich unter der Tel.Nr. 0651/9779-5210 zu melden.