PKW brennt unter Autobahnbrücke komplett aus, Feuerwehr zwei Stunden im Einsatz

0
2439
Werbung

Fell. Am Freitagabend um 18 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem PKW- Brand auf die Landstraße 150 unter der Autobahnbrücke der A1 zwischen Fell und Büdlicherbrück alarmiert.
Nach Polizeiangaben befuhr eine Autofahrerin aus dem Landkreis Trier- Saarburg die besagte Straße als sie plötzlich aus dem Motorraum eine starke Rauchentwicklung feststellte. Innerhalb kurzer Zeit ging das Auto im vorderen Bereich in Flammen auf. Die Fahrerin konnte sich in letzter Minute rechtzeitig aus ihrem Auto befreien. Sie erlitt einen leichten Schock.
Unter schwerem Atemschutz begannen umgehend die Löscharbeiten an dem, in Vollbrand stehendem, Auto. Ein Problem war hierbei, dass das Fahrzeug ausgerechnet unter einer Autobahnbrücke zum Stillstand kam. Dichter, schwarzer Rauch zog auf die darüberliegende Autobahn und sorgte für starke Sichtbehinderungen im Verkehr.
Für die kompletten Löscharbeiten mussten vier Atemschutzträger eingesetzt werden. Diese setzten mehr als 8.000 Liter Wasser ein, so die Feuerwehr. Nachdem das Feuer gelöscht und das Fahrzeugwrack abgekühlt war, konnte es abgeschleppt werden.
Für die Lösch- und Aufräumarbeiten musste die L150 für mehr als zwei Stunden voll gesperrt werden. Es bildeten sich lange Rückstaus.
Im Einsatz war der Wehrleiter der VG Schweich, die Feuerwehren aus Fell und Schweich mit vier wasserführenden Fahrzeugen und die Polizei Schweich.

(Blaes)