Symbolbild Polizei

Am Samstagmittag, 8. Mai, hat die Polizei drei Kundgebungen und Aufzüge in der Trierer Innenstadt begleitet. Vor der Porta Nigra hatten sich gegen 14 Uhr mehrere dutzend Corona-Maßnahmen-Kritiker versammelt. Etwa gleich viele Demonstranten hatten sich zur gleichen Zeit zu einer Gegenversammlung in der Simeonstraße eingefunden. Eine weitere Kundgebung zum Thema „Tag der Befreiung“ startete gegen 14.30 Uhr auf dem Hauptmarkt. Nach einigen Vorträgen setzten sich die Kundgebungen in Bewegung und zogen durch die Innenstadt, wobei es kurzzeitig zu kleineren Verkehrsbehinderungen kam. Die Polizei trennte die rivalisierenden Gruppierungen. Insgesamt nahmen etwa 180 Menschen an den drei Aufzügen teil. Gegen 17 Uhr wurden alle Versammlungen beendet. Die Einsatzkräfte stellten fünf Verstöße gegen die geltende Auflage zum Tragen von Masken fest und erstatteten entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen sowie eine weitere Strafanzeige wegen Nichteinhaltens von Auflagen.