Presseamt Stadt Trier Symbolbild

Wie angekündigt führten die Ordnungsämter der Region, mit kollegialer Unterstützung durch unsere Polizeidienststellen, auch am vergangenen Wochenende verstärkt Kontrollen der Coronaauflagen durch.

Positives Fazit: Im gesamten Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Trier mussten die Polizeibeamt*innen nur 79 Verstöße beanstanden. Die mit 42 Fällen häufigsten Verstöße, registriert von Freitag bis Sonntag, bezogen sich auf das Nichttragen oder das falsche Anlegen der Mund-Nasen-Bedeckung. Am Freitag monierten die Einsatzkräfte zusätzlich, dass in 18 Fällen der Mindestabstand nicht eingehalten wurde.

„Wir bedanken uns ausdrücklich bei der überwältigenden Mehrheit der Bürger*innen, die unsere Arbeit durch ihr verantwortungsvolles Verhalten – zum Schutz ihrer eigenen Gesundheit – unterstützen,“ lobt Uwe Konz, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Trier, die Menschen in der Region.