Um 0:55 Uhr wurde die Leitstelle Trier durch eine Erzieherin durch Notruf informiert das im Internat des Gymnasiums Neuerburg eine starke Rauchentwicklung wäre. Umgehend alarmierte die Leitstelle aus Trier die Feuerwehren aus Neuerburg, Karlshausen und Ammeldingen. Bereits auf der Anfahrt informierte die Leitstelle die Einsatzkräfte, dass das Gebäude komplett evakuiert wäre und die 35 weiblichen Bewohner sich außerhalb des Gebäudes befinden würden.
Beim Eintreffen konnte sofort ein Brandgeruch im dem 3. Obergeschoss festgestellt werden. Sofort wurden 2 Trupps unter schweren Atemschutz zur Lageerkundung ins Gebäude geschickt. Vorsorglich wurde eine Wasserversorgung vom Tanklöschfahrzeug bis zur Eingangstür des Internates verlegt.
Trotz intensiver Lageerkundung und Öffnung aller Räume konnte kein Brandherd gefunden werden. Daraufhin wurde das Gebäude belüftet. Im Anschluss wurde das Gebäude nochmal komplett kontrolliert und an den Eigentümer übergeben. Der Einsatz wurde um 04:10 Uhr beendet. Die drei eingesetzten Feuerwehreinheiten waren mit insgesamt 25 Kräften im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz waren das Deutsche Rote Kreuz, die Polizei aus Bitburg sowie der Schulleiter des Gymnasiums.

(Presse Feuerwehr Südeifel)