Arbeitsmarktzahlen Mai 2022: Arbeitslosigkeit in der Region Trier sinkt weiter

Die neuen Zahlen für den Arbeitsmarkt im Mai 2022 sind da. Hier der Überblick:
Symbolbild
Symbolbild

Wie schon im Vormonat bleibt der regionale Arbeitsmarkt im Mai unbeeindruckt von den aktuellen Krisenszenarien. Die Arbeitslosenzahl im Bezirk der Arbeitsagentur Trier liegt weiterhin unter der Marke von 10.000 und ist noch weiter zurückgegangen. Im Mai waren 9.106 Menschen ohne Job, 263 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote sank von 3,2 auf 3,1 Prozent. Vom Rückgang haben alle Personengruppen profitiert, weiterhin auch die Langzeitarbeitslosen.

Arbeitslos-Meldungen von Geflüchteten aus der Ukraine in den Jobcentern haben noch keinen sichtbaren Einfluss auf die Statistik für den Gesamtbezirk. „Die Betreuung der Geflüchteten in den Jobcentern beginnt erst ab Juni“, erklärt Heribert Wilhelmi, Leiter der Agentur für Arbeit Trier.

Arbeitsmarktzahlen für die Region Trier im Überblick 

In der Region Trier waren im Mai 9.106 Menschen arbeitslos gemeldet, 263 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote sank auf 3,1 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Arbeitslosen um 2.325 Personen oder 20,3 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt 0,8 Prozentpunkte niedriger als im Mai 2021.

Die Bewegungsdaten, die die Zugänge in Arbeitslosigkeit und die Abgänge aus Arbeitslosigkeit bewerten, geben wichtige Hinweise zur Dynamik am Arbeitsmarkt. Mehr Abgänge als Zugänge deuten auf sinkende Arbeitslosigkeit. Im Mai sind 2.356 Menschen der Arbeitslosigkeit entkommen, 2.111 Menschen haben sich arbeitslos gemeldet.

Blick in die einzelnen Landkreise und Stadt 

Stadt Trier

Entsprechend der Entwicklung im gesamten Agenturbezirk ist auch in der Stadt Trier die Arbeitslosigkeit im Mai zurückgegangen. 3.068 Menschen sind arbeitslos gemeldet, 90 weniger als im Vormonat und 779 weniger als im April 2021. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,0 Prozent, 0,1 Prozentpunkte niedriger als im April und 1,3 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

In der Stadt Trier sind 1.758 der Arbeitslosen männlich, 1.310 weiblich. Unter den insgesamt 3.068 Arbeitslosen befinden sich 351 Jüngere unter 25 Jahren, 578 Ältere ab 55 Jahren, 886 Ausländer und 1.030 Langzeitarbeitslose. Im Mai haben sich 732 Menschen im Stadtbezirk arbeitslos gemeldet, 819 konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Landkreis Bernkastel-Wittlich

Auch die Arbeitslosigkeit im Kreis Bernkastel-Wittlich ist im Mai gesunken. 1.823 Menschen sind arbeitslos, 111 weniger als noch im April. Gegenüber Mai 2021 ging die Zahl der Arbeitslosen um 441 Personen zurück. Die Arbeitslosenquote liegt mit 2,8 Prozent 0,2 Prozentpunkte niedriger als im April und 0,7 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

In den Maiwochen mussten sich 436 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Bernkastel-Wittlich arbeitslos melden. 547 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. 933 der insgesamt 1.823 Arbeitslosen sind Männer, 890 sind Frauen. Darunter befinden sich 155 Jüngere zwischen 15 und 24 Jahren, 594 Ältere ab 55 Jahren, 407 Ausländer und 522 Langzeitarbeitslose.

Eifelkreis Bitburg-Prüm

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm hat sich die Arbeitslosigkeit im Mai nicht verringert. Der Bestand an Arbeitslosen ist mit 1.195 Personen gegenüber April gleichgeblieben. Die Arbeitslosenquote stieg leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 2,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sind 396 Personen weniger arbeitslos und die Arbeitslosenquote liegt 0,7 Prozentpunkte niedriger als im Mai 2021.

Unter den aktuell 612 arbeitslosen Männern und 583 arbeitslosen Frauen befinden sich 134 Jüngere zwischen 15 und 24 Jahren, 340 Ältere ab 55 Jahren, 3131 Ausländer und 343 Langzeitarbeitslose. Im Bereich des Rechtskreises SGB II, also der Zuständigkeit der Jobcenter ist der Bestand an arbeitslosen Ausländern insgesamt von April bis Mai um 7,9 Prozent oder 14 Personen auf 191 Personen angewachsen. Dort sind bereits 17 Personen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit registriert.

308 Menschen konnten im Mai ihre Arbeitslosigkeit beenden. 310 Personen meldeten sich erstmals oder erneut arbeitslos.

Kreis Vulkaneifel

Im Vulkaneifelkreis ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat gesunken. 1.002 Menschen, 40 weniger als im April, sind derzeit arbeitslos. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt der Rückgang 223 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote sank im Mai gegenüber April um 0,1 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent.

Im Mai haben sich 180 Bürgerinnen und Bürger aus dem Vulkaneifelkreis arbeitslos gemeldet. 215 konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Von den 1.002 Arbeitslosen sind 517 Männer und 485 Frauen, darunter befinden sich 67 Jüngere unter 25 Jahren, 312 Ältere ab 55 Jahren, 158 Ausländer und 326 Langzeitarbeitslose.

Landkreis Trier-Saarburg

Im Landkreis Trier-Saarburg hat sich der Arbeitsmarkt im Mai nur geringfügig positiv weiterentwickelt. Die Zahl der Arbeitslosen verringert sich von April auf Mai um 22 auf 2.018 Personen und sank im Vergleich zum Mai 2021 sogar um 486 Personen. Die Arbeitslosenquote blieb jedoch davon unberührt und liegt wie im April bei 2,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sank sie um 0,6 Prozentpunkte.

Unter den 1.104 arbeitslosen Männern und 914 arbeitslosen Frauen befinden sich 186 Jüngere unter 25 Jahren, 652 Ältere ab 55 Jahren, 419 Ausländer und 630 Langzeitarbeitslose. 453 Menschen meldeten sich arbeitslos, 467 haben ihre Arbeitslosigkeit beendet.

Presseinfo Arbeitsagentur Region Trier