Wegen Brandgefahr: Feuerwerk zum Weinfest erstmals nicht von der Bernkastel-Kueser Burg

Die lang anhaltende Hitze und Trockenheit hat die Wald- und Flächenbrandgefahr in die Höhe getrieben. Wegen des hohen Risikos haben die Veranstalter des Mittelmosel-Weinfests in Bernkastel-Kues reagiert und die bisherigen Pläne umgeworfen.
Das Feuerwerk zum Weinfest in Bernkastel-Kues wird dieses Jahr nicht von der Burg gezündet. Foto: Facebook/ Weinfest der Mittelmosel
Das Feuerwerk zum Weinfest in Bernkastel-Kues wird dieses Jahr nicht von der Burg gezündet. Foto: Facebook/ Weinfest der Mittelmosel

Zuvor hatten die Verantwortlichen bereits bekannt gegeben, dass es in diesem Jahr keinen Festumzug geben wird. „Neue Sicherheitsbestimmungen, wie zum Beispiel komplettes Absperren der Zugstrecke, machen die Planung fast unmöglich“, heißt es von Seiten der Organisatoren Michael Denzer und Elena Thul. Stattdessen wurde das Feuerwerk von Samstag auf Sonntag verlegt – aber auch hier gibt es einige Änderungen:

Zu gefährlich: Feuerwerk wird nicht von der Burg gezündet

„Auch wenn es noch drei Wochen bis zum Weinfest sind, treffen die Sorgen auch das Feuerwerk zum Weinfest in Bernkastel-Kues.“, heißt es vonseiten der Veranstalter.

Gemeinsam haben sich die Verantwortlichen von der Stadt, der Verbandsgemeinde und der Feuerwehr dazu entschieden, das Feuerwerk nicht von der Burg Landshut abzuschießen. Die Nähe zum Wald und die Zuwegung seien ausschlaggebend für diese Entscheidung gewesen, erklärt Stadtbürgermeister Wolfgang Port. „Vom Schützenhaus über die Burg Landshut bis zur St. Anna Kapelle und auch unterhalb der Burg sind zu viele gefährdete Flächen. Auch ist nicht abzusehen, dass wir in der nächsten Zeit mit Regenfällen an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen rechnen können“, so Port weiter.

Neuer Standort für’s Feuerwerk

Stattdessen wird das Feuerwerk in diesem Jahr von der Moselbrücke und dem Parkplatz unterhalb des Stadtparks in Bernkastel gezündet. „Alle Stellen in unmittelbarer Nähe von Wasser sind eine bessere Option. Hier kann bei Bedarf schnell reagiert werden“, so Weinfestorganisator Michael Denzer.

Brücke wird zeitweise gesperrt

Die Brücke wird laut dem Ordnungsamt der Verbandsgemeinde am Samstag und Sonntag, 03. und 04.09.2022, jeweils ab 14 Uhr für den fließenden Verkehr gesperrt sein. Am Sonntagabend erfolgt dann eine Komplettsperrung: „Die Brücke hatten wir generell neu mit ins Feuerwerkprogramm eingebunden und von da aus auch eine Feuerwerks-Überraschung eingeplant“, die sich Michael Denzer aber nicht entlocken ließ.

Start des Feuerwerks ist am Sonntag um 21 Uhr. Port stellt aber auch klar, dass kurz vor dem Termin nochmal genau geschaut wird: „Wir stehen hier in der Verantwortung und die Sicherheit hat oberste Priorität.“

Tipps für den besten Blick auf das Feuerwerk

Von wo das Feuerwerk am besten zu sehen ist, verrät Axel Schmitt vom Ordnungsamt: „An den beiden Moselufern in Bernkastel und Kues und hier jeweils ober- und unterhalb der Brücke. Vom Vergnügungspark aus und aus einem Teil der Weinbergswege.“ Allerdings sollten sich in den Weinbergen nur Fußgänger aufhalten, weil die Wege extra für Feuerwehr- und Rettungswagen freigehalten werden, um die Zufahrt zum Plateau während des Fests zu gewährleisten. Fahrzeuge, die dennoch dort parken, werden kostenpflichtig abgeschleppt, weist Axel Schmitt ausdrücklich hin.

 

Pressemitteilungen Stadt Bernkastel-Kues