Bestellung von Abfallbehältern für Windel- und Inkontinenzmaterial möglich

Seit einigen Tagen bietet der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) Haushalten mit Kleinkindern sowie Personen mit Bedarf an Windel- oder Inkontinenzversorgung die Möglichkeit, online vergünstigte amtliche Abfallsäcke zu bestellen.

Abfallsäcke und -behälter für Windel- und Inkontinenzmaterial können bestellt werden. Symbolbild: Pixabay

Berechtigungsnachweis erforderlich

Um die Abfallsäcke online vergünstigt zu bestellen, ist ein Berechtigungsnachweis notwendig. Für Haushalte mit Kleinkindern gilt die Regelung bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres. Personen mit Bedarf an Windel- oder Inkontinenzversorgung müssen über eine ärztliche Bescheinigung verfügen, die nicht maximal ein Jahr zurückliegt.

Ein Erwerb der Windelsäcke vor Ort ist im Kundenzentrum des A.R.T. in der Metternichstraße 33, in der Löwenbrückenerstraße 13/14, dem EVZ in Mertesdorf und dem EVZ in Sehlem gegen Vorlage des entsprechenden Berechtigungsnachweises möglich. Dieser Nachweis muss bei jedem Erwerb vorgezeigt bzw. eingereicht werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, einen zusätzlichen Restabfallbehälter in zwei verschiedenen Größen (80 oder 120 Liter) zu beantragen, der ohne Erhebung der Jahresgrundgebühr zur Verfügung gestellt wird und zu einem reduzierten Gebührensatz geleert wird.

Abweichung Bitburg-Prüm und Vulkaneifel:

Kundinnen und Kunden des Landkreises Vulkaneifel wenden sich bitte wie gewohnt an die jeweilige Verbandsgemeindeverwaltung, um die Ausgabe von amtlichen Abfallsäcken für Windelkinder oder Inkontinenzfälle zu beantragen.

Kunden des Landkreises Eifelkreis Bitburg-Prüm haben lediglich die Möglichkeit, zusätzliche Abfallbehälter wie oben beschrieben zu beantragen.

Übersicht Kosten je Landkreis