Schwerlasttransport in Bitburg: Zahlreiche Halteverbote

In der Nacht vom 23. auf den 24. November 2021 gibt es einen weiteren Schwerlasttransport von Staffelstein zum Trierer Hafen. Daher gelten in diesem Zeitraum zahlreiche Halteverbote:

Aufgrund eines Schwerlasttransports werden in Bitburg zahlreiche Halteverbote ausgesprochen. Symbolbild: Pixabay

Schwerlasttransport durch die Innenstadt

Um die zu niedrigen Brücken umgehen zu können, führen die Transporte wie gewohnt auch wieder durch die Bitburger Innenstadt. Am Dienstag, 23. November 2021, wird der Schwerlasttransport in den Abendstunden auf Staffelstein starten. Über die L 32 gelangt das Gefährt ins Stadtgebiet. Hier geht es über die Kölner und die Dauner Straße in die Wittlicher Straße. Über die Straße „Am Zuckerborn“ führt der Weg weiter durch den kompletten Ostring bis zur Albachstraße. Hier biegt der Transport zunächst rechts in Richtung Krankenhaus ab, um dann rückwärts bis zur Einmündung B 50 zu gelangen. Über die B 50 und die L 47 führt der Weg dann weiter Richtung Trierer Hafen.

Halteverbote für die Innenstadt

Für alle genannten innerstädtischen Straßen hat die Stadt Bitburg wegen des Transportes, der mit einem Fahrzeug von über dreißig Metern Länge, entsprechender Breite und Höhe durchgeführt wird, die notwendigen Halteverbote angeordnet.

Insbesondere für die Wittlicher Straße, Am Zuckerborn, Ostring und Albachstraße gilt ein absolutes Halteverbot. Dort parkende Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden, damit der Transport reibungslos ablaufen kann.

Alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere die Anlieger in den betroffenen Straßen, werden um Beachtung sowie um Verständnis für die notwendigen Halteverbote gebeten.