CSD in Trier unter dem Motto „Gesetz statt Geschwätz“

Der diesjährige Christopher-Street-Day – kurz CSD – in Trier steht unter dem Motto „Gesetz statt Geschwätz“. Menschen, Organisationen und Gruppen

CSD in Trier, Bild: SCHMIT-Z e.V. Trier

Der diesjährige Christopher-Street-Day – kurz CSD – in Trier steht unter dem Motto „Gesetz statt Geschwätz“. Menschen, Organisationen und Gruppen kommen zusammen, um gemeinsam für die Belange der LGBTI-Gemeinschaft einzutreten. Kurz gesagt: er wird als Demonstrationstag für die Rechte lesbischer, schwuler, bisexueller, trangender, transsexueller, intersexueller und queerer (LSBTTIQ) Menschen in Trier gefeiert.

„Gesetz statt Geschwätz“

Das Motto bringt zum Ausdruck, dass die Gesetze in diesem Land endlich queerfreundlicher gestaltet werden müssen! Die Liste von Gesetzen, die reformiert beziehungsweise abgeschafft gehören, ist lang: die Forderung richtet sich unter anderem an das Transsexuellengesetz, die Gesetzgebung im Umgang mit queeren Geflüchteten oder die immer noch bescheidenen Adoptionsrechte queerer Menschen. Vor allem Artikel 3 des Grundgesetzes um die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität müsse endlich erweitert werden. Und das so schnell wie möglich – wie schnell die Rechte queerer Menschen kippen können, zeigen Beispiele wie Polen nur zu deutlich.

Programm: 17. und 18. September

Freitag, 17. September – Lichterfest

Zum Gedenken an Opfer und Betroffenen von Gewalt und Diskriminierung wird zum gemeinsamen Gedenken eingeladen. Treffpunkt ist um 21 Uhr auf der Wiese vor dem Queergarten.

Samstag, 18. September – Demo und Fest im Queergarten

Ab 12 Uhr wird sich auf dem Porta Nigra-Platz aufgestellt. Anschließend folgt eine kurze Begrüßung und um 13 Uhr soll die Demo durch die Innenstadt beginnen. Es wird bereits im Vorfeld darum gebeten, Masken zu tragen und auf den nötigen Abstand zu achten.
Gruppen, Verbände, Parteien und Organisationen können sich vorab anmelden: http://www.csd-trier.de/demo.

Die Veranstalter schreiben: „Mit unserer Demo fordern wir den zukünftigen Bundestag auf, queere Rechte endlich umsetzen und im Grundgesetz den Diskriminierungsschutz Artikel 3 um die Punkte sexuelle und geschlechtliche Identität zu erweitern!

CSD-Demo-Route, Bild: Fb CSD Trier

Feier im Queergarten

Anschließend wird im Queergarten (Palastgarten) gefeiert. Vor Ort muss sich im roten Zelt registriert werden – Zutritt nur unter Einhaltung der 3G-Regeln. Außerhalb der ausgewiesenen Sitz- oder Stehplätze herrscht Maskenpflicht.
Buntes Bühnenprogramm:
14.30 Uhr – Begrüßung durch Travestie-Ikone Margot Schlönzke (Moderation)
14.45 Uhr – Grußworte
15.15 Uhr – MKSM
16.00 Uhr – Talkrunde mit Trierer Direktkandidat*innen zur Bundestagswahl
17.00 Uhr – Matthis Löw
18.00 Uhr – Finkbass
19.00 Uhr – CSD Revue
20.45 Uhr – Acces Icarus

 

Meistgelesen