Erste digitale Zeugnisse in Rheinland-Pfalz

Im Laufe des Schuljahres 2021/2022 gibt es in Rheinland-Pfalz eine Premiere: die ersten Schulzeugnisse in elektronischer Form. Die Schülerinnen und Schüler erhalten zum ersten Mal digitale Abiturzeugnisse, mit denen sie sich nach dem Schulabschluss leichter bewerben können.
Rheinland-Pfalz ist zusammen mit Nordrhein-Westfalen und Berlin Vorreiter bei der Einführung der digitalen Zeugnisse. Symbolbild: Pixabay
Rheinland-Pfalz ist zusammen mit Nordrhein-Westfalen und Berlin Vorreiter bei der Einführung der digitalen Zeugnisse. Symbolbild: Pixabay

Abiturzeugnis in digitaler Form

Zum ersten Mal erhalten Schülerinnen und Schüler digitale Abiturzeugnisse. Das Ministerium für Bildung Rhein-land-Pfalz will den Schulabschließenden die Bewerbung an den Hochschulen und Universitäten, aber auch bei Unternehmen und Ausbildungsbetrieben erleichtern. Das „Papierzeugnis“ wird weiterhin bestehen bleiben und als „Zeugnis zum Anfassen“ nach bestandenem Abitur überreicht werden. Zusammen mit Nordrhein-Westfalen und Berlin ist Rheinland-Pfalz damit bundesweiter Vorreiter bei diesem Angebot.

Weiterer Schritt in der Digitalisierung des Bildungswesens

„Das elektronische Abiturzeugnis ist ein weiterer logischer Schritt in der konsequenten Digitalisierung unseres Bildungswesens“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig. Das Projekt solle dabei schnell aus der Pilotphase hinauswachsen und sowohl den Schulen wie den Empfängern große Erleichterungen bescheren.

In Zukunft sollen auch weitere Zeugnisarten wie Abschluss- und Abgangszeugnisse folgen. Der Vorteil sei, dass keine Papierzeugnisse mehr beglaubigt werden müssen.

Einführung digitaler Zeugnisse

Die digitalen Zeugnisse sind ein Ergebnis des Online-Zugangsgesetzes (OZG), das für eine länderübergreifende Digitalisierung wichtiger Verwaltungsleistungen steht. Dabei hat das Land Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Land Sachsen-Anhalt die Verantwortung für die Umsetzung im Themenbereich Bildung übernommen. Mit den beiden Projekten Digitale Schulzeugnisse und Schulanmeldung Online liefert Rheinland-Pfalz wichtige Bausteine zur Digitalisierung im Bildungsbereich, auch mit Blick auf die Corona-Pandemie.

Mit der Pilotphase der digitalen Abiturzeugnisse in Rheinland-Pfalz begann in diesem Jahr eine entscheidende Etappe der OZG-Bildungsprojekte. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Einführung der digitalen Zeugnisse in Rheinland-Pfalz schafft die Landesregierung im Rahmen einer Landesverordnung.

Das digitale Abiturzeugnis wird in Rheinland-Pfalz über das landeseinheitliche Schulverwaltungsprogramm edoo.sys RLP erstellt, durch die Bundesdruckerei digital signiert und mittels der Blockchain von govdigital auf dem neusten Stand der Technik fälschungssicher und auf Gültigkeit überprüfbar gemacht. Neben der signierten PDF-Datei sind im digitalen Zeugnis die Zeugnisdaten auch in maschinenlesbarer Form eingebettet. Sie können automatisiert in die Verwaltungssysteme von Universitäten, Hochschulen und anderen Einrichtungen übernommen werden. Die Blockchain-Infrastruktur kann auch angepasst werden, um künftig weitere hoheitliche Zertifikate sicher, datenschutzkonform und sehr einfach abzubilden.
„Mit dieser Technologie und ihrem Einsatz beim digitalen Zeugnis schafft Rheinland-Pfalz damit auch die Voraussetzungen für weitere Digitalisierungsschritte, die über den Bildungsbereich hinauswirken“, erklärte Hubig.