Gasbetriebenes Auto steht auf A 1 in Flammen – Herausforderung für die Feuerwehr

Am Donnerstagabend, 05.05.2022, kam es um kurz vor 21 Uhr im Baustellenbereich der A 1 zwischen Mehring und Reinsfeld zu einem Pkw-Brand. Das Spezielle daran: Es war ein vollgetankter Gastank im Auto.
Auf der A 1 geriet ein gasbetriebener Pkw in Brand - zuvor wurde er frisch betankt. Foto: newstr
Auf der A 1 geriet ein gasbetriebener Pkw in Brand - zuvor wurde er frisch betankt. Foto: newstr

Auto steht auf A 1 in Flammen

newstr.de hat am Freitagmorgen, 06.05.2022.2022, mit dem Wehrleiter der VG Schweich Alexander Loskyll gesprochen, um zu erfahren wie dieser Einsatz war: Kein normaler Autobrand, da er ja mit Gas betrieben wurde.

Einsatzleiter berichtet:

„Zunächst muss ich hier festhalten, dass die Einsatzstelle in der Baustelle schwierig zu erreichen war. Die Polizei hatte die Fahrtrichtung Saarbrücken bei ihrer Einfahrt in den Baustellenbereich an der Anschlussstelle Mehring gleich vorsorglich voll gesperrt, bevor sie in die Baustelle reingefahren sind. Dennoch gab es schon in der Baustelle einen Rückstau, in dem auch der RTW stecken geblieben ist. Die Gegenrichtung war ebenfalls durch stehenden Verkehr ab der Einsatzstelle blockiert. Auch da gab es einen Rückstau Richtung Reinsfeld und kein Durchkommen für die Feuerwehr Hermeskeil und Polizei“, berichtet der Einsatzleiter.

Die Einsatzstelle inmitten der Baustelle war schwierig zu erreichen. Foto: newstr

Problem: einspurige Fahrbahn

In dieser Baustelle sind Rettungsgassen aufgrund der einspurigen Verkehrsführung absolut nicht möglich, dass ein großes Problem darstellt. „Wegen der Autobahnbaustellen haben wir die Ausrücke- und Alarmordnung (AAO) soweit angepasst, dass bei Bedarf immer Einsatzkräfte aus beide Richtungen alarmiert werden. Damit soll erreicht werden, dass wenigstens aus einer Fahrtrichtung Hilfe zu einer Einsatzstelle gebracht werden kann. Ich bin allerdings ab Mehring in den im Bau befindlichen Streckenabschnitt Richtung Hermeskeil eingefahren, um eine mögliche Anfahrt zu erkunden.“ so Loskyll.

Er konnte schließlich schnell den anrückenden Kräften der Feuerwehren aus Hermeskeil und Schweich die Rückmeldung geben, dass sie durch die Baustelle fahren können. Der Einsatzleiter sagt dazu: „Als ich die Einsatzstelle so recht schnell erreichen konnte, habe ich die Feuerwehr Schweich ebenfalls so anfahren lassen. Somit konnten wir bis zur Einsatzstelle ohne große Hindernisse vorfahren. Je nach Baustellenfortschritt ist eine solche Anfahrt teilweise aber nicht möglich. Von daher ist das immer nur eine Notoption. Auch die Feuerwehr Hermeskeil konnte sich letztendlich einen Weg in entgegengesetzter Richtung durch die gesperrte Fahrbahn der Baustelle bahnen.“

Pkw mit Gas betrieben – und vollgetankt

„Auf der Anfahrt wurde bereits bekannt, das es sich um einen gasbetriebenen Pkw handelt. Vor Ort wurde das vom Fahrer bestätigt und dass er frisch betankt war. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurden die im Stau wartenden Lkw und Autos in einem Sicherheitsabstand geräumt/evakuiert. Die unverletzte Familie aus dem Wagen wurde vom Rettungsdienst in einem Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr Schweich betreut. Das Feuer wurde kontrolliert brennen lassen, bis der Gastank komplett brennend abgeströmt hatte.“

Der Pkw brannte komplett aus. Foto: newstr

Die Feuerwehr Hermeskeil kam auch zum Einsatz, denn sie wurde auch gebraucht. Es wurde noch Löschwasser von der Feuerwehr Hermeskeil an die Fahrzeuge der Feuerwehr Schweich übergeben. Insgesamt wurden ca. 7.000 Liter Wasser verbraucht.

Im Anschluss wurde der Pkw abgelöscht und die Richtungsfahrbahn Trier wieder für den Verkehr freigegeben. Die vor der Einsatzstelle wartenden Fahrzeuge Richtung Reinsfeld konnten ebenfalls die Einsatzstelle passieren. Die Feuerwehr unterstütze die Aufräumungs- und Bergungsarbeiten. Gegen 23 Uhr war die Einsatzstelle komplett abgearbeitet und der Verkehr durch die Polizei wieder freigegeben.

Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren der Wehrleiter Schweich, die FW Schweich und Hermeskeil. Die Autobahnpolizei Schweich, die Polizei Hermeskiel und Schweich, RTW Schweich und ein Bergungsunternehmen.

Weiterer Einsatz für Feuerwehr Hermeskeil: Zweites Auto brennt

Gerade als der Einsatz für die Feuerwehr Hermeskeil auf der A 1 endete, wurde um 23:02 Uhr ein neuer Alarm ausgelöst. Ein weiteres Auto stand in Flammen. Auf der L 147  zwischen Hermeskeil und Gusenburg ist ein Auto in Vollbrand geraten. Die Insassen konnten sich aus dem Auto befreien und wurden nicht verletzt.

Foto: Feuerwehr Hermeskeil

 

 

 

Eigene Recherche, Feuerwehr Hermeskeil