Explosion in KfZ-Werkstatt in Bitburg, ein Mensch schwer verletzt

Um 18:20 Uhr am Mittwochabend, 18. August 2021, wurden Feuerwehren sowie Rettungsdienste nach Bitburgs zu einem Großalarm in einer KFZ-Werkstatt
Copyright: Andreas Sommer/ newstr
Copyright: Andreas Sommer/ newstr

Um 18:20 Uhr am Mittwochabend, 18. August 2021, wurden Feuerwehren sowie Rettungsdienste nach Bitburgs zu einem Großalarm in einer KFZ-Werkstatt in der Claude-Dornier-Straße nahe des Flugplatzes gerufen.

Nach Informationen der Feuerwehr kam es in dem Gebäude zu einer Explosion. Durch die Wucht der Explosion wurde das Dach, auf dem auch eine Solaranlage installiert ist, stark in Mitleidenschaft gezogen. Es wurde zunächst mit der Drehleiter von oben kontrolliert und abgelöscht, bevor die Feuerwehr in einem Innenangriff den Brand löschen konnte.

Das Feuer ist vermutlich in einem Bürotrakt ausgebrochen und hat hier alles zerstört. Dort kam es zu einem Vollbrand. Die Werkstatt wurde nur geringfügig in Mitleidenschaft gezogen. Während der Explosion war ein Mensch im Gebäude und zog sich schwerste Verletzungen zu. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen geflogen.

Nach zwei Stunden war das Feuer unter Kontrolle und gelöscht. Weitere Menschen, die zwar anwesend waren, wurden nicht verletzt. Wie es zu dem Brand und der Explosion kommen konnte, ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. 

Im Einsatz waren der erste und zweite Löschzug der Stadt Bitburg, der Wehrleiter und die FEZ Bitburg, der BKI des Landkreises, das DRK Bitburg mit mehreren Fahrzeugen, ein Rettungshubschrauber mit Notarzt, das THW Bitburg, die Führungsunterstützung und die Polizei mit insgesamt 60 Einsatzkräften.