Große Aufräumaktion „Sauberes Sauerufer“ an der Sauer bei Ralingen

Großes Aufräumen nach der Flutkatastrophe im Juli an den Flüssen Sauer, Prüm, Kyll und Nims in der Region Trier. Das
Florian Blaes/ newstr (8)
Florian Blaes/ newstr (8)

Großes Aufräumen nach der Flutkatastrophe im Juli an den Flüssen Sauer, Prüm, Kyll und Nims in der Region Trier. Das meterhohe Hochwasser hat Unmengen an Müll, Geröll, Schlamm und Treibgut angespült.

Aufräum-Aktion in Ralingen

So gab es auch am Samstag, 21. August 2021, in Ralingen an der Sauer einen Aufruf der Ortsgemeinde und Feuerwehr zum „Sauberes Sauerufer“. Um 9 Uhr hatten sich die Freiwilligen im Ort getroffen und haben sich in Kleingruppen aufgeteilt. Ab der Staustufe bis zur Mündung des Olker Baches sind sie den Fluss entlanggegangen und haben diesen gereinigt. Hier kamen zahlreiche Traktoren zum Einsatz, die das schwere Treibgut mit ihren Frontladern aufgeladen hatten und zur Grüngutsammelstelle abtransportierten. Und die Mengen waren schon enorm. In den letzten Wochen konnten man an der Ralinger Mühle, den Berg bestaunen, der dort an die Bäume und Hecken geschwemmt wurde.

Die Freude über die Bereitschaft zu helfen war beim Ortsbürgermeister Alfred Wirtz und dem Wehrführer Herbert Schilz groß. Zur großen Reinigungsaktion kamen über 70 Helfende zusammen. Darunter auch Familien mit ihren Kindern und nicht nur Bewohner aus Ralingen, sondern auch aus der nahen Umgebung.

Und es wurde vieles gefunden. Neben dem vielen Plastikmüll aller Art kamen in einen bereitgestellten Container an der Ralinger Mühle auch unter anderem: Lattenroste, Schränke, Fahrräder, Teile von Wohnwägen, Gartenmöbel, Kühlschränke uvm. zusammen. Siloballen mit einem Gewicht von 300 kg wurden wie Tennisbälle vom Wasser an alle Orte geschwemmt. Es sind schon unglaubliche Bilder, die man auch wieder bei einer solchen Räumungsaktion zu sehen bekommen hatte.

Der kleine Müll wurde in blaue Säcke verpackt und anschließend von den Traktoren eingesammelt. Bei der Müllsammelaktion wurde auch auf die Trennung des Mülls geachtet. Elektro zu Elektro; Sperrmüll zu Sperrmüll etc.

Zur Mittagszeit gab es dann ein gesponsertes Mittagessen für alle Helfende an der Ralinger Mühle.