Hohe Waldbrandgefahr und sehr hohe Grasland/ Flächenbrandgefahr

Region Trier. Durch die lange Trockenheit herrscht in der Region Trier eine große Waldbrand- und Flächenbrandgefahr. Während sie aktuell noch
Symbolbild Florian Blaes (Flächenbrand Juli 2019 bei Morbach)
Symbolbild Florian Blaes (Flächenbrand Juli 2019 bei Morbach)

Region Trier. Durch die lange Trockenheit herrscht in der Region Trier eine große Waldbrand- und Flächenbrandgefahr. Während sie aktuell noch auf der Stufe 3 von 5 liegt steigt sie in den Folgetagen sogar auf die höchste Stufe 5.

Das bedeutet, dass man auf folgendes achten soll/ muss:

– Im Wald und auf Grasflächen ist das Rauchen verboten!
– keine Zigarettenkippen wegschnipsen! (häufigste Ursache!!)
– keine Flaschen oder Gläser wegwerfen, keine Glasscherben (sowieso gänzlich verboten)
keine Grillfeuer entzünden, außer auf speziell hierfür ausgewiesenen Stellen oder Plätzen, und dass nur mit größter Vorsicht!
– Fahrzeuge nicht auf Wiesen oder Waldrändern, Stoppelfeldern etc. abstellen! Hier besteht die Gefahr, das sich der Untergrund durch die enorme Hitze des Katalysators oder eines Dieselpartikelfilters entzündet!
– Landwirtschaftliche Maschinen nicht heiß laufen lassen. Pausen zum abkühlen einlegen.
Keine Feld und Waldwege zuparken! Bei einem Wald- und Vegetationsbrand zählt jede Minute. Lassen Sie Platz für Rettungskräfte!
– sollten sie einen Brand, oder auch nur eine Rauchentwicklung aus einem Waldbereich sehen, setzen Sie Umgehend den Notruf 112 ab!
– Beachten Sie, wenn sie im Wald unterwegs, dort gibt es die Rettungspunkte. Unter dessen Angabe während des Notrufes können die Einsatzkräfte zügig per Karte die Einsatzstelle Lokalisieren!